Logo FSC-Jena

Deutsche A-Jugend Meisterschaften in Schwerin

09.05.2017

Am Wochenende fanden die Deutschen A-Jugend Meisterschaften in Schwerin statt. Mit dabei waren auch 7 Sportler des FSC Jena, die sich für diesen Saisonhöhepunkt qualifiziert hatten.

Die beste Platzierung in den Einzeldisziplinen gelang Paula Wand mit Platz 22. Nach einer Vorrunde mit fünf Siegen bei nur einer Niederlage ging Sie an Position 20 gesetzt in das 128-KO. Nach einem Freilos zu Beginn siegte sie im 64er Tableau gegen Maike Mosa (Waldörfer SV) mit 15:9, bevor sie im 32er Tableau gegen Emma Geyer (TFC Hanau) deutlich mit 6:15 unterlag.

Lena Hubold, Laura Hönnger und Pauline Buchwald konnten sich mit vier bzw. drei Siegen ebenfalls für das KO-System qualifizieren. Allerdings kam für alle das Aus in der Runde der letzten 64. Emilie Müller schaffte leider nicht den Sprung in das KO-System.

Siegerin wurde Johanna Feron (FC Moers) vor Mara Voeste (FC Tauberbischhofsheim). Fair Cup Siegerin Aliya Dhuique-Hein musste verletzt im Achtelfinale aufgeben.

 

Im Team landeten die Jenaer Fechterinnen auf Platz 11. In der Vorrunde konnten Sie sich gegen Pinnerberg und Eilbeck behaupten, mussten sich aber knapp mit 38:45 gegen Radebeul geschlagen geben. Durch diese Niederlage wartete bereits im Achtelfinale mit Berlin eine schwierige Aufgabe. Leider konnten die FSC Mädels die Planche nicht als Sieger verlassen. Erneut unterlagen Sie knapp mit 39:45.

 

Deutsche A-Jugend Meisterschaften Schwerin 2017

 

Bei den Herren gingen Cedric Wiefel und Jose Neumann für den FSC an den Start. Beide mussten jeweils drei Niederlagen in der Vorrunde einstecken. Ein bessere Ausgangsplatzierung für das KO-System war damit nicht möglich. Beide unterlagen im 64er Tableau Ihren Gegnern, Cedric knapp mit 11:15 gegen Lorenzo Rossi (Dörnigheim) und Jose deutlich mit 5:15 gegen Nils Fabinger (FC Moers).

Den Titel sicherte sich Moritz Renner (TSG Weinheim) vor Martin Wiemann (Eintracht Duisburg).

Im Teamwettbewerb gingen die Jenaer mit Julius Haupt (PSV Weimar) als Kampfgemeinschaft an den Start. In der Vorrunde gab es zwei Niederlagen gegen Dörnigheim (30:45) und Duisburg (17:45) und einen deutlichen Sieg gegen Bremen (45:16). Im Achtelfinale kam dann allerdings das Aus gegen die späteren Drittplatzierten aus Berlin (24:45).

Artikel dieser Kategorie

STREICHER GmbH Tief- und Ingenieurbau Jena FAIR RESORT Sport- & Wellnesshotel Jena D-I-E Elektro AG Privatinstitut für Innenraumtoxikologie - Dr. Blei GmbH Sea-Sports Jena